Hartmut Kiesewetter (Hardy Kingston), Bandleader, Komponist und Musikverleger.
     
  Newsletter
Für regelmäßige Informationen können Sie sich hier eintragen:

 
     
     



Biographie

Wenn es nach seinen Eltern gegangen wäre, wäre Hartmut Kiesewetter (Hardy Kingston) heute Arzt. Er ging also nach der Schule nach Hamburg und schrieb sich bei der medizinischen Fakultät ein. Aber wie schon auf dem Gymnasium in St. Peter-Ording, wo ihn seine Jazzband immer wieder vom "rechten Weg" abbrachte, zeigte es sich, dass die Anziehungskraft der Musik stärker war, als die des Seziersaales. Nach 5 Semestern wechselte Hartmut Kiesewetter endgültig die Fakultät und studierte Trompete und Komposition an der Musikhochschule Hamburg. "Nebenbei" leitete er mehrere Jazz- und Popgruppen, fuhr also nie eingleisig und sah auch sinfonische und Unterhaltungsmusik und alle anderen Stilrichtungen als gleichwertige, lebendige Ausdrucksformen unserer Musikwelt an.

Der damalige Phonogram-Chef Kretschmer betraute den Musikstudenten mit einem ersten Auftrag. Die daraus entstandene LP wurde ein Erfolg, der dem Künstler bis heute treu blieb. In den siebziger Jahren kam dann der erste Vertrag für den Orchesterchef HARDY KINGSTON AND HIS HIGH LIFE MUSIC bei MCA und kein anderer als Milton Gabler war sein A&R-Manager (Louis Armstrong, Bert Kaempfert). Es folgten Preise für die besten Werbespots beim Festival in New York. Von über 50 Werbemusiken sind vielen noch im Ohr: Milram, Dentagard und Quench, die heute auf sogenannten Kult-CDs wieder erscheinen. Dauerbrenner, die bis zu 10 Jahren im Werbe-TV liefen, waren Bommerlunder, Haacke-Beck und der Hardy-Kingston- Titel ISLAND OF MY DREAMS, der gleich von mehreren Firmen benutzt wurde (Quelle) und viele Jahre Erkennungsmusik der ARD-Sendereihe "Wir über uns" war. Da Hartmut Kiesewetter sich ebenfalls mit deutscher Volksmusik musikwissenschaftlich und als Produzent beschäftigt hatte, wurde er als Moderator mit der ARD-Sendereihe AN HELLEN TAGEN betraut, zu der er eigene Arrangements beisteuerte und in der er auch mit seiner Gruppe DIE LEINEWEBER auftrat. Es folgten Jahre mit den weltberühmten KING'S SINGERS, die er als Produzent und Arrangeur betreute.(...betreuen durfte, wie er selbst sagt.) Schon die erste LP bekam den Schallplattenpreis der Deutschen Phonoakademie. In den neunziger Jahren kreierte er die Gruppe KNUT KIESEWETTER UND FAMILIE, mit der er seinem Bruder Knut zu einem erneuten Comeback verhalf, nachdem er Knuts Liedermacherkarriere als Produzent und Arrangeur in den 70er Jahren begleitet hatte(Fresenhof).

In den folgenden Jahren schrieb Hartmut Kiesewetter viel Filmmusik wie z.B. zu der ZDF-Serie GEZEITEN DER LIEBE, in der Hans Hartz den Titelsong sang. Daraus entstand dann eine CD: SAIL AWAY, BMG, und viele Aufnahmen mit dem bekannten TV Darsteller Gerhard Olschewski. Es folgte ein Kindermusical DAS PARLAMENT DER TIERE, das mit großem Erfolg im Hamburger Buddy-Holly-Zelt aufgeführt wurde. In all den Jahren war die Arbeit für die HARDY KINGSTON BAND ein Hauptanliegen. Die erfolgreichsten Titel aus dieser Arbeit erscheinen noch 2004 auf einer Doppel-CD, auf der es ein Wiedersehen(-hören) mit solch wohlklingenden Musikernamen gibt wie: Herb Geller und Rolf Kühn (sax), Bob Lanese, Manni Moch und Niels Axelson (trumpet), Okke Persson und Waldemar Erbe (trombone), Peter Heßlein (guitar), Benny Bendorff (bass), Peter Franken (drums), Wolfgang Schlüter (vibes), Uwe Johst (keyboards, co-arranger) und last not least mit dem Allroundtalent Johnny Müller. Mit diesem Highlight 2004 wünschen wir allen HARTMUT KIESEWETTER und HARDY KINGSTON-Fans viel Spaß.

Home
Biografie
Komponist
Musikverlag
Musikunterricht
Studio/Produktion
Masterkatalog
Links
Shop
Artist Team NewsletterKontaktImpressum